top of page

Die Lernmotivation fehlt!

Was kann gegen Lernmüdigkeit helfen und wie die Kinder wieder motivieren?


Wer kennt das nicht….

Die eigentlich tüchtigen und braven Kinder haben keinen Bock zum Lernen. Die Hausaufgaben wollen nicht erledigt werden und vom Lernen darf man gar nicht erst sprechen…

Hat man sein Kind - "mit Engelszungen" - dann doch ENDLICH dazu bewegen können wenigstens die Hausaufgaben zu erledigen, dauern diese eine gefühlte Ewigkeit. Zank und Streit sind vorprogrammiert.




Doch was tun gegen diese Lern - Unlust der Sprösslinge!?


Zunächst sei unbedingt erwähnt, dass Phasen in denen die Lust zum Lernen gering ist, ganz normal sind!

Auch wir Erwachsenen empfinden nicht jeden Tag die gleiche Lust in die Arbeit zu gehen. An manchen Tagen ist alles prima, an anderen Tagen muss man sich schon sehr aufraffen, um motiviert seine Arbeit zu verrichten.

So geht es auch unseren Kindern mit der Schule und dem Lernen.


Unterstützen Sie Ihr Kind indem Sie Interesse an Lerninhalten zeigen und lassen Sie sich von der Schule/ den Unterrichtsstunden/den Pausen… erzählen. Hören Sie aufmerksam zu und lassen Sie dabei Noten außer Acht!

Fördern Sie Hobbys! So lernen Kinder am besten, dass es Ausdauer und Durchhaltevermögen braucht, um Erfolge feiern zu können.

Erklären Sie Ihrem Kind, wozu es lernen soll. Mit konkreten Zielen vor Augen lernt es sich leichter.

Achten Sie darauf, wie Sie zu Hause über Schule/ das pädagogische Team sprechen.

Üben Sie sich in Geduld! Fehler und Rückschläge sind erlaubt! Auch über Umwege kommt man zum Ziel 😉. Zu großer Leistungsdruck führt zu Überforderung und macht passiv. Erwähnen Sie stattdessen, was schon alles geleistet wurde.

Stärken Sie das Selbstbewusstsein Ihres Kindes, indem Sie den Fokus auf die Stärken und nicht auf dessen Schwächen richten. Schauen Sie auf die positiven Erfolgserlebnisse.


An den SCHREIBTISCH, fertig, los!

In einem aufgeräumten und ruhigen Zimmer/ Schreibtisch lernt es sich besser!
Kein TV/ Internet/ Handy/ Schokolade während dem Lernen und während den Lernpausen!
Lernpausen sind wichtig! Fülle sie mit Bewegung, ruhiger Musik (am besten klassische Musik), einem Glas Wasser und/ oder einem Obst-Gemüse-Nuss-Snack
Erstelle dir einen Lernplan!
Belohne dich selbst! >Besuche einen Freund/ eine Freundin/ deine Oma, nimm ein Bad, lies ein Buch...

P.S.: Wenn sich die Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit bei den Kindern verstärkt und nichts hilft, sollte ein(e) Experte(in) zu Rate gezogen werden, damit die Ursache dafür gefunden werden kann!


Es ist, wie es ist. Aber es wird, was du daraus machst. 😇

Karina Merz




4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gefühle

コメント


bottom of page